Neue Schlacke angesät

Der ein oder andere wird sich schon immer mal gefragt haben, wie wir es eigentlich schaffen, dass die Schlacke immer so schön saftig aussieht, immer die gleiche Höhe hat und selbst die vielgenutzten Torräume nicht durch braune Matschpfützen überlagert werden.

Da hilft nur eins: regelmäßige Pflege! Mähen, vertikutieren, wässern, linieren und dann alles wieder von vorn. Manchmal auch in einer anderen Reihenfolge. Wie uns eben gerade mal so ist. Wir können es uns schließlich leisten, denn die Schlacke ist da gar nicht so wählerisch.

Wir haben das aktuelle Wetter genutzt und einfach mal neue Schlacke angesät, damit sie weiterhin dicht und gut bespielbar bleibt, um die nächsten Schlachten zuhause schlagen zu können.

Ein besonderer Dank geht dabei an die Firma Knoop Bau GmbH, die den Transport der heiligen und hochwertigen „Schlackesamen“ spontan unterstützt hat.

Danke dafür und damit kann es dann so langsam in die neue Saison gehen. Samstag startet noch das letzte Testspiel zuhause, bevor es dann am 14.08. ernst wird.

Lass andere deine Meinung zum Thema hören ...